Les Fleurs du Mal– Weltklasse-Bar in München

Du hast schon viele Bars gesehen? Viele Drinks getrunken? Und denkst, dass dich nichts mehr überraschen kann? Dann wird ein Ausflug ins „Les Fleurs du Mal“ fällig“ – denn diese Bar setzt Maßstäbe und gehört zu den besten Cocktailbars, die wir je besucht haben.

Als Münchner oder regelmäßiger München-Tourist wirst du vielleicht die Schumann’s Bar am Hofgarten am Odeonsplatz kennen, mit der Bar-Legende Charles Schumann seine Berühmtheit erlangt hat. Im ersten Stock wurde 2013 die neue Cocktailbar eröffnet, die ein ganz einzigartiges Erlebnis versprach. Denn hier wuseln keine Horden von Kunden oder Kellnern durch die Bar, die die Cocktails an die Tische verteilen – denn hier gibt es nur einen einzigen Tresen, 9 Meter lang aus einem einzigen Baum gefertigt!

Wenn du das erste Mal ins „Les Fleurs du Mal“ gehst, fühlst du dich, als ob du gerade in einen exklusiven Privatclub eingeladen wurdest. Die Beleuchtung ist dezent etwas heruntergefahren, die modernen Holzvertäfelungen in der Bar sorgen für eine warme und elegante Atmosphäre, ebenso wie der dunkle Flauschteppich am Boden. Im Gegensatz zum vollen Haus im unteren Geschoss geht es hier ruhig und zurückhaltend zu – eine gelungene Abwechslung nach einem anstrengenden Tag in der Millionenstadt.

Die Cocktailbar, die wir seit unserem ersten Abstecher zu unserer Lieblingsbar gekürt haben, ist nicht nur in unseren Augen eine der besten Adressen des Landes, denn sie wurde schon unter die 50 besten Bars der Welt gewählt – völlig zurecht!

Dimi Petri ist der Barkeeper, der an dem 9 Meter langen Holztisch bedient und im „Les Fleurs du Mal“ einen einfach exzellenten Job macht. Du setzt dich also an die Tafel und bestellst entweder eine der traumhaften und ausgefallenen Kreationen der kleinen Karte oder besprichst mit Dimi, welchen Drink du dir vorgestellt hast. So oder so – einen besseren Cocktail wird man kaum irgendwo finden. Grundsätzlich werden hier viele Getränke mit Whisky, Gin, Wermuth, Cognac, Absinth, Brandy oder Tequila angeboten, doch es kann eben auch ganz individuell gemixt werden. Einige Drinks, die letztens auf der Karte standen, enthielten zum Beispiel Birnen-Holunderblüten-Schaum, Zimt-Tequila, grüne Chilis, Cold Brew-Kaffee, Lemon Curd oder Artischocken-Elixier.

Natürlich kostet der Cocktail hier keine 5,00€, aber für die gebotene Qualität und das Ambiente sind 12,00€ bis 16,00€ durchaus gut angesetzt. Hier schlürfst du deinen Drink schließlich nicht in 15 Minuten, sondern führst dabei ein schönes Gespräch, entspannst dich und entziehst dich einen Moment vom Trubel und der Hektik des Alltags. Das „Les Fleurs du Mal“ ist eine einzigartige Cocktailbar – also nichts wie hin, wenn du als Short- oder Longdrink-Liebhaber mal echte Klasse erleben willst!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *